Arbeits –und Ausländerrechts

Arbeits- und Migrationsgesetzgebung

Jeder erfolgreiche Unternehmer weiß, dass auch die beste Idee an einer falschen Umsetzung scheitern kann. Für ein erfolgreiches Business in Russland ist es besonders wichtig, auf folgende Punkte zu achten: schnelle Erledigung der Formalitäten rund um den Arbeitsvertrag, lückenlose Führung der Personalakten, korrekte Personalverwaltung.

Den rechtlichen Rahmen setzt die Arbeitsgesetzgebung der Russischen Föderation mit ihren Vorschriften, methodischen Anweisungen, Briefen und Erklärungen, von denen einige seit den Zeiten der UDSSR gültig sind.

Das russische Arbeitsrecht unterscheidet sich deutlich vom europäischen, vor allem durch einen hohen Grad an Formalismus und sehr vielen Durchführungsverordnungen. Außerdem gibt es im russischen Arbeitsrecht einen eigenen Abschnitt, der Sonderfälle regelt.

Die Arbeit in Russland ist genauen Regeln unterworfen: Entlassungen, Personalabbau oder die Versetzung in eine andere Abteilung sind streng reglementiert. Werden die Regeln nicht befolgt, kann das Klagen und Kompensationszahlungen nach sich ziehen. Das trifft besonders auf Entlassungen zu, die ein häufiger Klagegrund sind.

In solchen Fällen sollte der Arbeitgeber besonders gründlich alle Formalitäten und streng gesetzte Fristen, die das Arbeitsverhältnis betreffen, einhalten. Er sollte auch immer die Motivation seiner Handlungen hinlänglich begründen können.

Nach dem russischen Arbeitsrecht muss sich jeder richten: Direktoren, Manager, Vertreter von Niederlassungen und auch ausländische Arbeitnehmer mit einem Arbeitsvisum für Russland, die die gleichen Rechte haben wie russische Bürger. Allerdings ist es nicht so einfach, einen Ausländer einzustellen.

Man muss folgendes beachten: die Einstellung ausländischer Arbeitnehmer unterliegt einer Quotenregelung, man muss eine allgemeine Erlaubnis und/oder eine Erlaubnis für einen bestimmten Mitarbeiter einholen, die zuständigen Behörden müssen über den Arbeitsbeginn eines Ausländers informiert werden und das Unternehmen muss beim Visa- und Passamt eingetragen sein. Des Weiteren ist eine Beantragung des Visums für Russland erforderlich, um ein Arbeitsvisum für Russland zu erhalten.

Rechtsanwalt Ratner und sein Team berät Sie in allen Fragen zur Anwendung des Arbeits- und Migrationsgesetzes. Wir helfen Ihnen bei der Beantragung des Visums für Russland und dabei, ausländische Fachkräfte (Expatriates) möglichst schnell und unbürokratisch ins Land zu holen

Bitte wenden Sie sich gerne an uns! Eine Telefonnummer, unter der Sie uns erreichen können, finden Sie unter Kontaktinfo.